Träger der Klinik
Kongregation der Solanusschwestern

Franz von Assisi ist ein Heiliger mit einer Anziehungskraft, die über Jahrhunderte bis in unsere heutige Zeit wirksam ist. Er machte auf seine Weise die Kirche wieder lebendig und liebenswert. Auch wir Solanusschwestern haben uns von ihm anstecken lassen und leben nach der franziskanischen Regel. Wir versuchen als Gemeinschaft einfach zu leben, nach dem Evangelium, in Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam. Unseren Namen haben wir vom heiligen Franziskus Solanus, einem Franziskaner aus Spanien, der vor 400 Jahren als Missionar in Südamerika wirkte.

Unsere Zielsetzung als tätige Ordensgemeinschaft ist: „Eingehen auf die Nöte der Zeit in Heimat und Mission im Rahmen unserer Möglichkeiten.“ Wir wirken als Träger des Kinderkrankenhauses St. Marien in Landshut besonders in der Kinderkrankenpflege. Unsere Schwestern arbeiten aber auch in der Pfarrei, in der Krankenhausseelsorge und in der Behindertenbetreuung. Im Nordosten von Brasilien besteht zudem eine kleine Missionsstation.

Unser Zeichen ist das „Tau“, die alte Form des Kreuzes, wie es Franziskus von Assisi noch verwendet hat. Der letzte Buchstabe des hebräischen Alphabets heißt „TAW“. In der griechischen Sprache ist es das „TAU“, das sich in der späteren europäischen Schrift zum „T“ wandelte. Das TAU hat als christliche Bedeutungen: Zeichen der Rettung und des Heils durch Jesus Christus.

Segensgebet

Der Herr segne Dich und behüte Dich.
Er zeige Dir sein Angesicht
und erbarme sich Deiner.
Er wende Dir sein Antlitz zu
und schenke Dir den Frieden.

Der Herr segne Dich.

 

Inhaltlicher Stand des Filmes aus dem Jahr 2015

 

 

 
Logo des Kinderkrankenhauses mit dem "TAU"

Logo des Kinderkrankenhauses mit dem „TAU“