Labor/Röntgen

 

In unserer Abteilung sind wir zur Zeit 6 medizinisch–technische Laborassistentinnen und ein medizinisch-technischer Röntgenassistent. Wir stehen unseren kleinen Patienten 24 Stunden rund um die Uhr zur Verfügung.

Unsere Tagesarbeit beginnt morgens mit klinisch – chemischen und hämatologischen Untersuchungen unserer kleinen Patienten im Hause. Nachts stationär aufgenommene Kinder, sowie Neugeborene auf der Intensivstation müssen dann vorrangig versorgt werden. Bei frühgeborenen Babies sind die Bilirubin – CRP – und Hämoglobinwerte besonders wichtig. Oft müssen auch die Blutgruppen besonders schnell bestimmt werden, damit eine rechtzeitige Bluttransfusion mit vorhergehender Kreuzprobe nichts im Wege steht.

Tagsüber betreuen wir verschiedene Oberarztambulanzen. Hier werden Blutzuckerwerte und HbAlc – Werte von Diabeteskindern kontrolliert. Bei Kindern mit nephrologischen Erkrankungen werden die Ausscheidungswerte im Urin und im Blut bestimmt. Viel Feingefühl wird uns im Umgang mit Tumorpatienten und Patienten mit Leukämieerkrankungen abverlangt. Sehr lange, sich oft über Monate hinziehende Nachsorgeuntersuchungen, machen ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Eltern, Kindern und uns unabdingbar.

Ein großes Aufgabengebiet stellt sich für uns in der Röntgenambulanz unserer beiden chirurgischen Chefärzte dar. Knochenbrüche verschiedener Ursachen und Schwere machen einen großen Anteil unserer Röntgenaufnahmen aus. Viel Geschick und Einfühlungsvermögen ist notwendig, um einem Kind mit großen Schmerzen klarzumachen, dass es für eine gute Röntgenaufnahme seinen Fuß bzw. Arm eben genauso liegen lassen muss, obwohl es weh tut. Aber auch Shuntverläufe bei Hydrocephaluskindern, Thoraxaufnahmen oder Assistieren bei Durchleuchtungen müssen uns vertraut sein. Moderne Geräte sowie eine gute Labor – EDV unterstützen unsere Arbeit und lassen uns zuversichtlich zukünftigen Anforderungen entgegenblicken.

Gagné

Leitung:
Heidrun Gagné

Telefon
0871 / 852 – 1152
eMail
labor@st-marien-la.de